Letzte Aktualisierung: 14 Jan 2017

The Grabens

Bobbys Hole liegt zwischen dem Beef Basin und den so genannten "Grabens". Das sind langgezogene, zumeist parallel zueinander verlaufende Absenkungen im Gelände, die von Felsbarrieren eingeschlossen werden. Wie sie geologisch entstanden sind ist offenbar bis heute unklar. Ausgesprochen wird der Begriff im Übrigen wie im Deutschen.

Die Spuren in den Grabens sind über weite Strecken für eine hübsche Ausflugsfahrt ohne nennenswerte Hindernisse gut. Wenn da nicht die Übergänge zwischen den einzelnen Gräben wären. Diese Stellen sind oft rauh, verlangen vorausschauendes Fahren und gute Bodenfreiheit am Fahrzeug.

Grössere Photos 1200 Px
Bobbys Hole - Graben
Einfacher Trail im Graben nordwestlich von Bobbys Hole
Graben
Die Grabenstrukturen sind nicht immer so weitläufig wie im vorherigen Photo

Wir fahren im Graben, in den uns der Trail geführt hat, nach Nordosten. Nach rund zwei Meilen ohne grössere Hindernisse ist die Südgrenze des Canyonlands National Parks erreicht. Keine Entrance Station, keine Fee, nur ein Gate inklusive Hinweisschildern.

Canyonlands National ParkEntering Canyonlands National Park

Nach weiteren 0,4 Meilen erreichen wir einen ersten Übergang zwischen zwei Grabenstrukturen. Hier hilft ein gutes Fahrzeug definitiv, Stress zu reduzieren und Zeit zu sparen. Lady macht erneut Aufnahmen....

in den Grabens
in en Grabens
in den Grabens
in den Grabens
in den Grabens
in den Grabens
in den Grabens
in den Grabens
Einer der rauhen Übergänge zwischen zwei Gräben

Solche Stellen stellen kleine Tests für Fahrer und Fahrzeug dar, machen aber auch Spass. Jedenfalls mit einem brauchbaren Fahrzeug.

Noch ein Stück weiter können wir dann einen ersten Blick auf die namensgebenden geologischen Strukturen dieses Teils des Canyonlands National Parks werfen: Die Needles!

Needles, Chesler Park
Trail in Richtung der namensgebenden Needles

Als nächstes steuern wir die bizarre Felslandschaft der Needles bzw. Chesler Park an.