Letzte Aktualisierung: 25 Mar 2017

Bobbys Hole

Fragt man im Visitor Center des Needles Districts nach der 4WD-Trail über den Elephant Hill, dann bekommt man ein paar Horrorstories zu hören und einen Ordner vorgelegt, in dem Vorfälle am Hill dokumentiert sind. Man berichtet von vierstelligen Summen, um ein Fahrzeug zu bergen, das hinter dem Hill kollabiert.

Ein anderer Weg als der über Elephant Hill? Ja, den gibt es. Weit unten im Süden befindet sich ein zweiter Ausgang, aus Bobby Hole heraus in Richtung Beef Basin. Ist das die Lösung für den, der vom Hill schon auf der Hinfahrt genug Respekt eingeflösst bekam? Vielleicht, vielleicht auch nicht! Verlassen sollte man sich darauf nur, wenn man mit dem Fahrzeug so umgehen kann, dass man auch über Elephant Hill zurückfahren könnte. Denn gelegentlich ist die Route umpassierbar. Eine sehr steile Steigung, zum Teil sandig, gelegentlich mit kniffligen, steilen Steinstufen gespickt. Wenn das Stück mal gegradet wurde ist es weniger dramatisch, aber das geschieht wahrscheinlich nur einmal pro Dekade.

F.A. Barnes empfahl daher, das Steilstück nur abwärts zu befahren. Wahrscheinlich aus eigener Erfahrung und die machte er immerhin mit einem alten Toyota Landcruiser, einem sehr leistungsfähigen Fahrzeug.

Wir hatten uns auch schon früher am Hole versucht. Das erste Mal Anfang der 1990er Jahre mit einem Ford Explorer (1. Baureihe). Wir waren damit über den Hill gekommen und standen am Fuss der Steigung. Gut sah die nicht aus, sehr viel lockerer Sand und die besagten Steinstufen (Ledges). Lady wartete erst mal unten ab ob ich denn überhaupt eine Chance hätte?

Da war "brute force" gefragt, aber auch nicht so viel, dass das Fahrzeug beschädigt wurde. Eine Stufe mit tiefem Sand davor war besonders mies, insbesondere weil man davor wegen einer weiteren Stufe nicht richtig Schwung holen konnte. Noch dazu musste man schräg über das Hindernis fahren. Kurz und gut: Der Explorer kam darüber und Lady nachgelaufen, denn runter wollte ich nicht nochmal.

10/11 Jahre später kamen wir mit einem Jeep Grand Cherokee die Steigung herunter und fanden sie nahezu problemlos, weil offenbar gegradet. Im Jahr 2011 sah das dann schon wieder etwas anders aus.

Grössere Photos 1200 Px
Bobbys Hole
Annäherung an Bobbys Hole. Die Gesteinsformen unterscheiden sich deutlich von denen im Beef Basin.
Bobbys Hole
Die Needles und Chesler Park lassen sich schon erahnen.

Aber kommen wir erst mal zum Gefälle. Es wird oben schon unübersehbar angekündigt. Das BLM will schliesslich keine Haftungsprozesse am Hals haben.

Bobby Hole Warning Sign
Warnschild am oberen Ende des Gefällestücks

Lady war schon mal zu Fuss vorausgelaufen. Sie will photographieren und ich werde mich damit befassen, die Fuhre gut runter in den Graben zu bringen.

Bobbys Hole
Aus Sicht des Fahrers
Bobbys Hole
Bobbys Hole
So siehts von unten aus

Die Road ist dieses Jahr mittelmässig. Für unseren Jeep Wrangler Unlimited - "Prince" kein Problem. Da käme man auch ganz gut wieder nach oben.

Bobbys Hole
Nochmal aus Fahrersicht
Bobbys Hole
Offenbar hat mal wieder jemand etwas aufgeräumt. Das BLM?
Bobbys Hole
Das letzte Stück
Bobbys Hole
Noch ein letztes Erinnerungsphoto

Die erste Hürde ist genommen, wir sind unten in

The Grabens