Letzte Aktualisierung: 14 Jan 2017

Pinto Hills

Westlich von Hanksville verläuft die UT 24 in Richtung Caineville zwischen dem Fremont River und den Pinto Hills. Die farbigen Badlands der Hills werden gerne übersehen, da andere Ziele - Capitol Reef, Waterpocket Fold, Goblin Valley - locken.

Das Anhalten lohnt sich in jedem Fall, man kann aber auch eine Erkundung der Gegend selbst ins Auge fassen. Es führen Wege von der State Road weg hinein in diese einsame Ecke. Wer sich wagt kommt zu einigen View Points über dem Muddy Creek bzw. kann sich bis zur Coal Mine Road durchschlagen.

Geologisch gesehen bewegt man sich in relativ weichen Sedimenten. Clay kommt wie im Bild oft farbenprächtig daher, kann - selten! - auch rein weiss sein, wie z.B. an einer Stelle in den Clay Hills am Nordufer des Muddy Creeks im Bereich der Little Wild Horse Mesa. Andere Bestandteile sind vulkanische Aschen und Kohle in einigem Umfang. Diese Vorkommen wurden von den ersten weissen Siedlern genutzt. An einigen Orten finden sich auch versteinerte Muscheln in riesiger Menge (Factory Bench, Moroni Slopes).

Grösseres Photo 1200 Px
Pinto Hills
Die Pinto Hills westlich von Hanksville

Die Abzweigungen von der UT 24 liegen bei 12S 0520200 4247095 und 12S 0518645 4246563 (beide östlicher Trail) sowie 12S 0516125 4246488 und 12S 0514686 4246793 (beide westlicher Trail).

Bei Regen sollte man die Gegend meiden. Die Böden weichen auf, werden zu stark anhaftendem Morast, der ein Fahrzeug hilflos einsinken lässt.