Letzte Aktualisierung: 02 Mar 2017

Old Highway 24

Die State Route 24, die von Norden kommt und durch Hanksville in Richtung Capitol Reef zieht ist wohlbekannt. No. 24 ist eine alte Strasse. Sie wurde schon 1910 als State Highway 24 festgelegt, ging damals allerdings nur von Sigurd bis nach Hanksville. Nach Osten und Norden hatte der kleine Ort, der 1882 als Graves Valley gegründet wurde, keine richtige Strassenverbindung. Elektrizität kam erst 1960 in den Ort und incorporated wurde man nicht vor 1999.

Die Verkehrsverhältnisse änderten sich erst 1935, als die Road bis Green River verlängert wurde. Dieses nördliche Teilstück blieb lange eine abenteuerliche Strecke. Tom McCourt beschreibt Fahrten auf ihr, wie er sie in den frühen 50er Jahren des 20. Jh. erlebte, als er zusammen mit seinem Grossvater des Öfteren hinunter zum Colorado River bei Hite fuhr, wo Grossmutter und -vater ein Boarding House in White Canyon betrieben. (Tom McCourrt: White Canyon; ISBN 097415680-9)

Später wurde die Strasse zumindestens abschnittsweise geteert. Grundlegende Modifikationen erfuhr sie erst Anfang der 1970er Jahre, als im Südosten Utahs durch das Aufstauen des Powell Reservoirs Änderungen der Infrastrukur nötig wurden. Man band sie rund 12 Meilen westlich von Green River direkt an die neu entstehende Interstate 70 an.

Alle diese Massnahmen führten dazu, dass alte Streckenabschnitte aufgegeben wurden und eine völlig neue Trassierung zu dem Highway führten, den wir heute kennen. Die verwaisten Teilstücke sind noch aufzufinden. Zwei davon wurden hier schon beschrieben: Ghost Highway 24 und Byway. Dies hier beschäftigt sich mit einem dritten Teilstück unmittelbar bei Hanksville.

Auch im 21. Jh. ist die UT 24 nördlich von Hanksville eine der am schwächsten frequentierten Strassen überhaupt. Im Mittel befahren diesen Abschnitt weniger als 300 Fahrzeuge pro Tag.

Fährt man durch Hanksville in Richtung Capitol Reef führt eine Brücke über den Fremont River. 0,3 Meilen hinter der Brücke - dort wo sich die UT 24 nach Westen wendet - geht nach rechts die ungeteerte Gun Range Road ab. (12S 0523333 4247638) Das ist das westlichste Teilstück der alten UT 24, die Hanksville nicht berührte. Die Town lag abseits.

Hanksville, Gun Range Road
An der Gun Range Road - der historischen UT 24.

Nach einer recht kurzen Wegstrecke liegt rechterhand der "Hanksville Hoodoo", ein interessantes Steingebilde.

Hanksville Hoodoo
Der Hanksville Hoodoo. In Relation zum Unterbau ist der Deckstein ungewöhnlich klein.

Der Namen der Road ändert sich in "Doll House Ranch Road". Man bewegt sich zwischen den Cliffs im Norden und dem Fremont River.

Hanksville: Doll House Ranch Road
Doll House Ranch Road
Doll House Ranch Road
Cliffs nördlich des Fremont Rivers.

Noch ein Stück weiter kommt man auf einen Abschnitt mit altem Teer. Die Strasse endet dann abrupt einige Meter über dem Ufer des Muddy Creeks. Insgesamt sind es vom Startpunkt bis hierher (12S 0526127 4250175) 3 Meilen. Wenn man weiss, dass es auf der Gegenseite südlich des Airstrips ebenfalls ein altes geteertes Stück Strasse der historischen Road gibt, dann stellt sich die Frage, ob es hier früher eine Brücke gab. Das dürfte unwahrscheinlich gewesen sein, es war eher eine Furt.

Heutzutage scheitert eine Überquerung an den hohen Böschungen. Der Creek hat sich seine Ufer zurückgeholt.

Old Hwy 24 nördlich von Hanksville
Der alte Highway 24 nördlich von Hanksville. Man sieht noch den gelben Mittelstreifen.
Old Hwy 24 - Ufer des Muddy Creeks
Am (fast trockenen) Muddy Creek.
Old Hwy. 24
End of the Road!

Hier ist erst mal Schluss - wir kehren um. Und entdecken die Brücke über den Fremont River, über die früher der Ort an den Highway angebunden war. Auf dem Hinweg haben wir den Abzweig schlicht übersehen. (12S 0526283 4249218)

Brücke über den Fremont River
Die Brücke über den Fremont River. Die Strasse führt zur neuzeitlichen UT 24 nördlich der grossen Kreuzung.

Es existieren offenbar Spuren, die in die Pinto Hills nördlich von Hanksville führen. Eine davon erweist sich als Sackgasse, ist nicht der Rede wert. Die grosse Anzahl leerer Bierdosen und Patronenhülsen deutet auf ländliche Freizeitgestaltung hin, bei der wir wahrscheinlich fehl am Platz wären. Für andere Spuren fehlt uns die Zeit, es ist gegen 7 p.m.