Letzte Aktualisierung: 27 Feb 2017

Sunset Pass

Kommt man über die Hite Road oder den Flint Trail auf das Waterhole Flat, kann man zum Land of Standing Rocks bzw. dem Doll House weiterfahren oder aber über den Sunset Pass an der Gunsight Butte ins einsame Hatch Canyon System gelangen.

In Letzteres wollen wir, würden gerne in die Gegend um die Fiddler Butte vorstossen. Wenn da nur nicht das unsichere Wetter wäre.

Die Road vom Waterhole Flat hinauf auf den Pass befindet sich dieses Mal in recht gutem Zustand. Für ein SUV kein Problem - das hatten wir auch schon ganz anders erlebt. Zur Rechten ragen die hohen Wingate Cliffs von The Big Ridge auf, deren südliche Fortsetzung The Block wäre. Die Verbindung zwischen beiden Mesa ist gebrochen, in der doppelten Lücke ragt die Gunsight Butte auf. Zwischen The Big Ridge und der Butte zieht der Trail nach Westen.

Grössere Photos 1200 Px
Die Orange Cliffs am Rand von The Big Ridge
Die Orange Cliffs am Rand von The Big Ridge

Oben auf dem Pass existiert ein zum Zelten geeigneter Platz zwischen Junipers und Pines. Niemand ist da und wir beschliessen, hier eine Essenspause einzulegen. Etwa Schutz gegen Wind bietet ein grösserer Pine Tree.

Sunset Pass und Gunsight Butte
Die Gunsight Butte

Unterhalb der Wingate-Wand der Orange Cliffs existieren Reste eines alten Trails, der eine Abkürzung zwischen dem Trail vom Waterhole Flat hinter dem Tea Pot Rock zum Flint Trail darstellte. Aber schon in den 1980er Jahren war er offenbar so beschädigt, dass angeblich nur noch einspurige Fahrzeuge durchkamen. Heutzutage (2011) dürfte er streckenweise kaum noch aufzufinden sein.

Sunset Pass
In Richtung Hatch Canyon

Runde 0,7 Meilen westlich der Passhöhe ist dann Schluss mit einfachem Vorwärtskommen, wenn nicht wie geschätzt alle 10 Jahre mal ein Grader am Werk war. Es geht durch das wenig feste Material der Chinle Formation auf ein ca. 80 Meter tieferes Niveau. Als wir in den 1990ern daserste Mal hier waren gab es metertiefe Rinnen im Weg, in denen man problemlos das SUV umwerfen konnte. Diesmal ist es besser, aber die enge Kurve, die eventuell Zurücksetzen erfordert - egal in welchem Zustand die "Fahrbahn" ist, bleibt natürlich erhalten.

South Hatch Canyon, Fiddler Butte
In der Mitte unser Ziel: Fiddler Butte

Man gelangt erst einmal in den South Hatch Canyon, genauer gesagt in dessen Wash. Früher zog hier ein 4WD-Trail nach Westen in Richtung Fiddler Butte. Den waren wir schon mal ein Stück gefahren bevor wir feststellten, dass das die (damals) falsche Strecke war, weil wir zur UT 95 wollten. Wir waren am abzweigenden Trail glatt vorbeigefahren, GPS gabs damals noch nicht!

Inzwischen hat man den Trail gesperrt. Um zur Fiddler Butte zu gelangen müssten wir durch den North Hatch und dann eine alte Mining Road hinüber in Richtung der Butte. Also ab auf die Spur, die zum nächsten Pass, dem zwischen South und North Hatch Canyon. Einen eigenen Namen hat der offenbar nicht.

Pass zwischen South und North Hatch Canyon
Gunsight Butte und ein Teil des Trails durch den oberen South Hatch Canyon.

Von diesem Pass, der ebenfalls wieder auf beiden Gefällestrecken durch Chinle führt und daher schwierig sein kann, kann man in beide Canyonarme schauen. Im Rückblick ist gut zu erkennen, woher der Name Gunsight Butte kommt.

Auf dem grossen Flug von Moab zur Coyote Butte mit Tim Martin flog unser Pilot auf dem Rückweg durch die rechte Kerbe zwischen Butte und The Block, so dass die Felsen auf beiden Seiten über dem Niveau der Maschine waren.

North Hatch Canyon
North Hatch Canyon vom Pass aus gesehen.

Erst einmal sieht alles noch gut aus, aber dann baut sich vor uns eine kräftige Schlechtwetterwand auf. In diesem Regen würden wir hineingeraten, führen wir weiter nach Westen auf den Dirty Devil River zu. Auch wenn die Zugrichtung der Front eher nach Nordosten geht.

Nicht zum ersten Mal in diesem Jahr müssen wir uns entscheiden umzukehren. Zurück zum Sunset Pass, zurück aufs Waterhole Flat und von dort nach Hite. Denn in Richtung Green River kämen wir ziemlich sicher auch in das schlechte Wetter und 100% sicher in die Nacht. Beides zusammen braucht man ganz sicher nicht.

Sunset Pass Orange Cliffs
Sunset Pass - Orange Cliffs, bei bedecktem Himmel eher graubraun.