Letzte Aktualisierung: 05 Mar 2017

Copper Creek Loop

Wer auf der UT 276 in Richtung Bullfrog unterwegs ist, passiert die kleine Ansiedlung Ticaboo, die zur Hauptsache aus dem Ticaboo Resort besteht.

Der Ursprung liegt irgendwann in den späten 1970er Jahren. Die Road war gebaut und und in den 1940ern hatte man im westlich gelegenen Canyon Uran gefunden. Die Mine - früher Shootaring Mine, heute Tony M. Mine - wird derzeit (2013) unterhalten, aber es wird nicht gefördert.

Ca. 9 Meilen nördlich von Ticaboo biegen wir bei 12S 0531280 4182345 von der UT 276 nach Westen ab. Der Trail nennt sich Copper Creek Loop, ist an sich für AWD ausgeschildert. Kupfer soll es hier allerdings keines geben?

Von diesem Abschnitt ging ein Routenfile verloren.

 

Grössere Photos 1200 Px
UT 276, Mt. Ellsworth
UT 276 nach Süden und Mt. Ellsworth

Wir biegen nach Westen ab. Der Trail ist anfangs einfach zu befahren.

Copper Creek Loop
Copper Creek Loop
Copper Creek Loop
Recht einfacher Trail

Deutlich unterscheidet sich das dunkle, magmatische Gestein der Henry Mountains von den roten bis pinkfarbenen Sedimentgesteinen, durch die die magmatischen Massen hindurchdrangen, aber nicht bis an die Oberfläche gelangten, ein sog. Laccolith. Die rötlichen Zacken am Rand sind Beweis dafür.

Henry Mountains
Die aufgefalteten Sedimente
Coal Bed Mesa
In einiger Entfernung ist Coal Bed Mesa zu sehen

Coal Bed Mesa diente in der Vergangenheit dazu, Kohle für den Stanton Flussbagger abzubauen, mit dem Gold aus dem Colorado River gewonnen werden sollte, was weitgehend misslang. (*)

Copper Creek Loop
Diese Spur sieht nicht so gut aus.
Copper Creek Loop
Auch Garfield County markiert inzwischen einige Trails

Nach Südwesten streift der Blick über eine sanft abfallende Landschaft.

Copper Creek Loop
Waterpocket Fold, die auf die Halls Creek Bay zuzieht, als Linie am Horizont.
Badlands Copper Creek Loop
Morrison Formation Badlands
Copper Creek Loop
Auch hier endet eine Spur....
Seitenarm desShitamaring Canyons
....an einem Seitenarm des Shitamaring Canyons

Einen Ausgang aus dem Gebiet finden wir nicht, was nicht bedeutet, es gäbe keinen. Wir kehren zur UT 276 zurück, wenden uns nach Süden.

Nächster Versuch: Shitamaring Canyon

 

[*] Quelle: Steve Allen: Utah's Canyon Country Place Names; First Edition 2012