Letzte Aktualisierung: 14 Jan 2017

Verdure

Fährt man in Utah auf der US 191 zwischen Monticello und Blanding, dann trifft man 6,3 Meilen nach der Ampelkreuzung in der Ortsmittel von Monticello auf die kleine Ghost Town Verdure, die oft von Fremden für eine Art Ranch gehalten wird. Richtig ist, dass es sich um "private Property" handelt. Man bleibt also auf der Strasse, Raum zum Anhalten ist genug vorhanden. (12S 0645648 4183311) Die Location befindet sich im Tal des Verdure Creeks. Ein Historic Marker - errichtet 1995 - der Daughters of Utah Pioneers steht östlich der Fahrbahn, dort wo sich die grosse Scheune befindet.

Gegründet wurde die Ansiedlung am 11 März 1887 durch Pioniere die von Bluff nach Norden zogen um besseres Land zu finden. Das war aber nicht der einzige Grund. Die Mormonenkirche wollte durch die Ansiedlung auch das Eindringen von Ranchern aus Colorado stoppen, die hier Vieh weideten.

Ursprünglich South Montezuma genannt, wurde die Bezeichnung 1893 auf Anraten des ersten Postmasters George Adams in Verdure geändert, da der Bewuchs entlang des Creeks so üppig war. Ein anderer Siedler - Francis Nielsen -betrieb einen Laden und die Schule in seinem Blockhaus.

Die ersten Siedler gründeten schon bald Monticello und zogen dorthin. Andere Familien kamen dafür neu nach Verdure, aber letztendlich zogen alle ins grösser gewordene Monticello.

Heute findet man noch ein stattliches Wohngebäude, leer stehend aber anscheinend gepflegt, sowie ein (vermutlich) Farm House samt Nebengebäuden westlich der US 191 und die grosse, alte Scheune östlich davon. Sie war irgendwann nach 2000 eingestürzt, wurde zwischenzeitlich neu aufgerichtet.

Verdure liegt auf ca. 2.050 Meter über NN, an sich geschützter als das ca 100 Meter höher angesiedelte Monticello auf freier Hochfläche. Zwischen beiden Punkten steigt die Strasse über den Verdure Hill an. Die gesamte Strecke bis Monticello und hinunter nach Süden bis nahe Blanding ist besonders im Frühjahr und Herbst ab der Dämmerung hoch riskant. Mule Deers wechseln einzeln oder in kleinen Rudeln über die Fahrbahn, verursachen viele Wildunfälle. Man warnt intensiv mit Schildern, trotzdem kracht es fast täglich - oder genauer gesagt nächtlich.

Grössere Photos 1200 Px
Verdure Barn
Barn östlich der US 191

Das Dach wurde wahrscheinlich wiederverwendet, die Wände dürften zum Teil neu zu sein.

Farm Building Verdure
Farm-/Ranchhaus
Wohnhaus in Verdure
Das Gebäude ist in gutem Zustand, aber offensichtlich unbewohnt.
US 191 Monticello Deer Danger
Warnung: "Deer Suicide Area" (Alte Diapositiv-Aufnahme)
Wildunfalllzähler
Warnung im Mai 2015
Deer Migration Area
Am folgenden Tag stand der Zähler schon wieder höher