Letzte Aktualisierung: 10 Nov 2016

Eva Conover Road

Wir wollen uns in 2013 erneut die landschaftlich ungemein reizvolle Eva Conover Road ansehen. Diese Mal sind wir nicht mit einem Jeep Grand Cherokee unterwegs, sondern mit einem Jeep Wrangler Unlimited. Von der ersten Tour existiert eine Beschreibung aus dem Jahr 2007 mit Angaben zur Entstehung der "Road". Die Anfahrtsbeschreibung von damals gilt immer noch, soll aber hier mit einer einfacheren Variante ergänzt werden.

Wir befinden uns auf der I 70 westbound. 2,2 Meilen nach der Rest Area am Ghost Rock fahren wir bei ca. 12S 0512989 4301598 von der Interstate ab. Wie das, dort befindet sich doch gar keine Ausfahrt?

Nach unseren europäischen Begriffen ist es keine Ausfahrt, nach denen des US-Westens aber schon. Es handelt sich um einen Lagerplatz des UDOT (Utah Department of Transportation - in etwa unserer Strassenmeisterei entsprechend). Zwar gexistiert ein Tor, das aber unverschlossen ist. Es gibt den Weg frei zu einer wesentlich kürzeren und weniger schwierigen Anfahrt. Das sollte man nutzen.

Hinter dem Platz muss man den Punkt 12S 0513045 4301775 erreichen, kein grosses Problem! Nur einmal rechts abbiegen, an der Koordinate wieder links. Dann geht es nach Norden, ein Verfahren ist ausgeschlossen, es gibt vorerst keine Abzweigungen.

Wir befinden uns hier auf Secret Mesa. Der Name soll angeblich daher stammen, dass man hier früher aufgrund der abgelegenen Lage gestohlenes Vieh weidete. Mit rund 2.100 Meter über dem Meeresspiegel ist es hier kühler und feuchter, so dass es für die Tiere ausreichend Nahrung gab.

Grössere Photos 1200 Px
Secret Mesa
auf Secret Mesa

Noch einmal: Eva Conover Road verläuft durch eine ausgesprochen eindrucksvolle Landschaft, fordert Fahrzeug und Fahrer. Einige locals haben uns berichtet, dass sie sich nicht mit einem Jeep auf die Strecke trauen würden. Auch wenn das sicher nicht für alle gilt - ungeübte Fahrer und ein Durchschnitts-SUV sind hier fehl am Platz.

Eva Conover Road
Eva Conover Road

Richtig anstrengende Stellen wird man in unseren Bildern nicht finden, dort hat man anderes zu tun als zu photographieren.

Mistel auf Secret Mesa
Farbenfrohe Mistel auf Secret Mesa

Man bewegt sich auf der Road in der Sid's Mountain Wilderness Study Area. Die Cliffs westlich der Strasse ragen schroff in die Höhe. Hier herrscht die Farbe Gelb vor.

Sids Mountain Wilderness Study Area
Sids Mountain Wilderness Study Area

Eine auffallende einzelne Felsformation stellt der "Pointer Finger" dar.

Pointer Finger Rock
Road
Pointer Finger Rock
Pointer Finger Rock
Sids Mountain
Sids Mountain
Sids Mountain
Wände

Die Road windet sich um einen tiefen Seitenarm des South Fork Coal Wash herum. Hier, bei ca. 12S 0511310 4304060, liegt der wahrscheinlich schwierigste Abschnitt der Road.

The Blocks
Im Osten sieht man The Blocks, eine Landmark der San Rafael Swell

Der Schwierigkeitsgrad der Route lässt sich daraus ermessen, dass wir für die kommenden 3,25 Meilen um die 50 Minuten benötigen werden - allerdings inklusive Photostops und 5 Minuten Pause. Sie könnte damit mit Abschnitten der Tour zum Doll House im Maze vergleichbar sein?

Sids Mountain Wilderness Area
Entlang der Road
Sids Mountain Wilderness Area
Wände
Sids Mountain Wilderness Area
Pyramid Butte
Pyramid Butte
Pyramid Butte
von der Seite
Eva Conover Road
Detail neben der Road
Sids Mountain Wildernes Study Area
Schluchten
Pyramid Butte
Noch einmal Pyramid Butte
???
Sids Mountain Wilderness Study Area
Sids Mountain Wilderness Study Area
South Fork Coal Wash
Seitenarm des South Fork Coal Washs
South Fork Coal Wash
Ein weiterer Seitenarm
Eva Conover Road
Road und Cliffs
Wood Hollow Arch
Wood Hollow Arch

Wood Hollow Arch ist einer der grösseren Arches in der San Rafael Swell. Im Bild liegt er Luftlinie ca. 1 Kilometer entfernt.

Wood Hollow Arch
Herangezoomt
Jeep Wrangler Unlimited
"Lola" macht sich gut auf der anspruchsvollen Road
Eva Conover Road
Text

Die Road steigt durch einen kleineren Nebenarm ab in den South Fork Coal Wash. Bei 12S 0511790 4307140 wird der Canyonboden erreicht. Dort wird die Road, die jetzt ziemlich eben, aber auch sandig ist, wesentlich einfacher befahrbar.

Eva Conover Road
Felspfeiler

Diesen Felspfeiler kann man gut als Anhaltspunkt dafür nehmen, dass die Road gleich im Canyon ankommt.

Öl
Merkwürdiges "Wasser"

In der San Rafael Swell findet man Öl- und Teersande bzw. ölgetränkten Sandstein. Nicht umsonst sind da Namen wie Oil Well Flat Oben auf Secret Mesa soll es Teeraustritte geben. Auch der Name Coal Wash spricht für Kohlenwasserstoff-Ablagerungen im Untergrund. Wir haben es hier also mit einer natürlichen Ölquelle zu tun. Nach Auskunft von locals versiegen diese Seeps gerne bei kaltem Wetter

Wie Einheimische auch berichten, gab es vor dem Aufstauen des Glen Canyons in der Nähe des Rincons ein Oil Seep Bar, an der an mehreren Stellen Erdöl auf natürlichem Weg ausgetreten ist. Dieses Öl läuft heute ins Powell Trinkwasserreservoir. Besorgniserregend iet das nur bedingt, die Abfallöle der Aussenbordmotoren tragen sicher deutlich mehr Kohlenwasserstoffe ins Reservoir ein. Man arbeitet hier gerne noch mit technisch veralteten Zweitaktern.

Die Spur zieht sich nun durch den Sand des Washs nach Norden bis zur Gabelung zwischen den beiden grossen Canyonarmen - North und South Fork - bei 12S 0509545 4314826. Den interessantesten Abschnitt hat man hinter sich, hier kann man nach Details Ausschau halten.

Windgeschichteter Sandstein
Windgeschichteter Sandstein mit Erosionshorizont über den Säulchen.
Erosionshorizonte
Zwei übereinanderliegende Erosionslinien. Die Entstehung solcher Lochreihen ist wohl wissenschaftlich noch offen.
South Fork Coal Wash
Sandiger Trail im Wash

An der Canyongabelung angekommen stellt sich die Frage nach der weiteren Route. Man könnte natürlich wieder zurück zur I 70 fahren. Alternativ sind da der North Fork mit einem gewaltigen Arch, aber ohne einfachen Ausgang - Devils Racetrack und Fix-it-Pass können wohl nur mit ATVs bewältigt werden - und die Route heraus aus der Swell nach Ferron. Um letztere zu finden folgt man den Angaben in der Tourbeschreibung ab Ferron. (Dutch Flat Road, Horn Silver Gulch, Bellevue Flats)