Letzte Aktualisierung: 16 Dec 2016

The Squeeze

Manche Dinge sind in den USA einfach anders! Das wusste schon Ulrich Rossky in "I'm A Lonesome Rider" zu berichten. Dort heisst es "Die Bestellung in den Rockys macht man anders als im Harz!" Ja und auch Interstates sind im Westen nicht mit deutschen beamtlich geregelten Autobahnen zu vergleichen!

Es muss für die deutsche Verwaltung so eine Art Horror sein, sich vorzustellen, jemand könne auf die Autobahn auf - oder auch abfahren wo es gerade nötig ist. (Ok, die Verkehrsdichte ist schon deutlich anders....)

Genau das haben wir vor - jenseits aller etablierten Exits von der Interstate abzufahren. Ganz so einfach wie beschrieben ist es dann doch nicht, schliesslich werden die Interstates zumeist auf beiden Seiten von Vieh-/Wildschutzzäunen begleitet und man will ja keinen Zaun aufschneiden uder umwalzen.

Im Bereich der San Rafael Swell kennen wir drei dieser unbeschilderten Ausfahrten. Eine ganz oben von Osten kommend kurz vor den Brücken über den Eagle Canyon, eine am Westhang und eine zwischen dem San Rafael River und dem Reef. Letztere ist unser Ziel.

Wir kommen von Green River, fahren an der Exit 149 in Richtung Hanksville vorbei, überqueren wenig später den San Rafael River. Jetzt heisst es Augen auf um die Stelle nicht zu verpassen! Ein Hügel rechts und gleich dahinter sind wir richtig. Markiert ist das Ganze irgendwie doch - da steht der Mile Marker 147 am Rand. Direkt daneben befindet sich das Gate im Zaun.

Grössere Photos 1200 Px
Interstate 70, Black Dragon Gate
Interstate Exit 147

Hinten rechts erkennt man die Schlucht des Black Dragon Canyons, die uns heute nicht interessiert. Wir wollen nach Süden!

Wie kommt man da hin, wir stehen nördlich der Interstate?

Interstate 70 Culvert
Culvert

Culverts sind an sich gross dimensionierte Wasserdurchlässe, hier für Wasser, das aus dem Reef im Süden kommt und zum San Rafael River fliesst. Die rechte Seite ist gleichzeitig in trockenen Zeiten als befahrbare Verbindung gedacht. Auch solche Bauwerke sind im Bereich der Swell üblich.

Fence Ladder
Fence Ladder

Fence Ladders erlauben es Menschen, Zäune zu überqueren und gleichzeitig Tieren keinen Weg zu öffnen.

Shadscale Mesa
Nordwestliche Ecke der Shadscale Mesa

Zwischen Shadscale Mesa und dem Reef der Swell liegt The Squeeze. Man kann es mit Engpass übersetzen.

Spottet Wolf Canyon
Rechts die Rampe der Interstate in den Spottet Wolf Canyon hinein
San Rafael Reef
Das Reef in südlicher Richtung
The Squeeze
Farbkontraste

Bei den roten Felsen im Vordergrund handelt es sich um Entrada Sandstone, in dem sich das ca. 35 Meilen südlicher gelegene Goblin Valley gebildet hat. Auch Mollys Castle ist ein typisches Beispiel dafür.

Shadscale Mesa
Shadscale Mesa im Osten

Die Strukturen im westlich gelegenen Reef sind völlig andere....

San Rafael Reef
San Rafael Reef
The Squeeze
Squeeze Road

Die Road druch The Squeeze ist meistens in gutem Zustand.

Ripple Marks
Ancient (Petrified) Ripple Marks am Fuss der Shadscale Mesa

Solche Versteinerungen deuten immer auf eine zeitweise nasse Umgebung hin. Typisch für Küsten oder Überflutungsgebiete.

San Rafael Reef
San Rafael Reef

Am Squeeze haben die Strukturen des Reefs grosse Steilheit. Etwas weiter südlich, am Three Fingers Canyon dürfte dann die grösste Verkippung erreicht werden.

Text
Shadscale Mesa
Die Schichten der Shadscale Mesa verlaufen hingegen horizonal
Shadscale Mesa
Zorro was here!
San Rafael Reef
San Rafael Reef

Am Südenende von The Squeeze biegt die Road nach Osten ab um zur UT 24 zu führen, einige Seitenwege sind es wert, erkundet zu werden.

Einer davon führt bei ca. 12S 0548125 4304260 über eine Rampe hinauf auf die Hochfläche der Shadscale Mesa. Dieser Weg war in den vergangenen Jahren (Jahrzehnten?) vom BLM gesperrt, ist nun (2013) wieder frei.

Die Strecke geht nicht durch, verschwindet oben auf der Mesa im Nichts. Besonders aufregend ist es da oben eigentlich nicht, aber.....

Am Ende der Steigung kann man anhalten und zu Fuss über eine Art Grat zu einem Aussichtspunkt laufen, der in etwa bei 12S 0548253 4304350 liegt. Von dort hat man einen eindrucksvollen Blick aufs Reef, deutlich besser als von unten. Der Punkt liegt nur ca. 100 Meter vom Trail entfernt.

Uneva Mine
Halde der Uneva Mine im gleichnamigen Canyon

Die Canyons in dieser Gegend haben verwirrend unterschiedliche Namen. So wird der Uneva Mine Canyon von Kelsey einmal als 2nd Canyon bezeichnet, ein andermal als Uneva Mine, so wie ihn auch Steve Allen nennt.

Man kann zur Mine gelangen, wenn man direkt an der Südwestspitze von Shadscale Mesa den 4 WD Trail, der auf das Reef zu zieht (etwa bei 12S 0547938 4303748), wählt.

(Eine zeitlich zurückliegende Tour durch The Squeeze)