Letzte Aktualisierung: 11 Jan 2016

Bandsägenführung "Monopol"

Für Bandsägen sind verschiedene Führungssysteme auf dem Markt. Neben den bewährten Rollenführungen von Apa oder der italienischen GL 456 gibt es sog. Klötzchenführungen und Gleitbackenführungen wie die Banso-Führungen.

Eine abweichende Technik benutzen die Monopol-Führungen, die hier vorgestellt wird.

Bei den Monopol-Führungen wird das Sägeblatt zwischen Hartmetall-Backen und einem Hartmetall-Rückenstück geführt. Es gibt keinerlei bewegliche Teile wie Rollen o.ä.

Die Führung besteht nur aus 4 Teilen:
- der Führungshülse
- der Rückenführung
- der Einstellschraube
- dem Klemmhebel

Monopol Führung Komponenten
Von rechts nach links: Führungshülse, Rückenführung, Klemmhebel, Einstellschraube.

Die gezeigten Komponenten sind seit mehr als 4 Jahren im Einsatz. Eine Abnutzung ist nicht feststellbar. Allerdings hat der Klemmhebel viele Lackkratzer abbekommen.

Monopol-Führung
So wird die Rückenführung in die Führungshülse eingesetzt. Nut zur Führung des Blattrückens.

Der Zusammenbau ist denkbar einfach. Die Rückenführung wird mit ihrer Nut, die den Blattrücken führt, nach vorn zeigend in die Führungshülse eingeschoben, die Einstellschraube durchgesteckt und das Ganze mit dem Klemmhebel gesichert. Die Riffelung der Führungshülse sowie die Verzahnung von Einstellschraube und Klemmhebel verhindern jedes Verstellen während des Betriebs.

Monopol-Führung
Verbindung mit der Höhenverstellung.

Die Bilder zeigen die Montage der Führung an einer Bandsäge Kity 613.

Die Befestigung an der Höhenverstellung erfolgt über die Bohrung die zuvor die Befestigung einer herkömmlichen 3-Rollen-Führung aufgenommen hatte. Dazu muss die Bohrung von 18 auf 20mm aufgebohrt werden.

Wichtig ist dabei eines. Die Befestigungsbolzen der Rollenführungen sitzen alle mehr oder weniger deutlich zum Sägeblatt seitlich versetzt. Das Prinzip der Monopol-Führung bedingt aber, dass die Führungshülse genau mittig zum Sägeblatt angeordnet sein muss. Daher ist es meistens notwendig, die Höhenverstellung horizontal zu versetzen.

Monopol-Führung
Komplette Montage an der Bandsäge Kity 613.
Bandsäge Kity 613
Die Höhenverstellung muss versetzt werden.
Monopol-Führung
Montierte Monopol-Führung. Führungshülse mit Hartmetallbacken oben und unten. Blattbreite = 25mm

Einstellen der Führung:

Klemmschraube an der Höhenverstellung lockern. Den Klemmhebel an der Führungshülse lockern. Jetzt kann die Rückenführung verschoben werden um die Hartmetallbacken exakt hinter den Zähnen des Blattes zu positionieren. Durch Anziehen des Klemmhebels wird zum einen die Rückenführung in ihrer Position im Führungsrohr gesichert und zum anderen gleichzeitig der Abstand der Hartmetallbacken eingestellt.

Man kann zuerst so weit anziehen, dass das Sägeblatt festklemmt und danach den Klemmhebel etwas lösen bis sich Freigang einstellt. Damit erzielt man eine minimale Spaltbreite zwischen den Hartmetallbacken und dem Sägeblatt. Achtung: Testen, ob die Schweissnaht des Blattes gut durchgeht!

Zuletzt Klemmschraube an der Höhenverstellung anziehen! Hier gibt es einen Trick: Bandsäge anwerfen! Die Führungshülse justiert sich dabei selbständig in der Höhenverstellung, wenn diese noch locker ist!

Die Justierung ist regelmässig in weniger als 1 Minute erledigt.

Monopol-Führung
Montierte Führung von vorn.

Vorteile:

- besteht aus nur wenigen Komponenten. Keine beweglichen, sich abnutzenden Teile.

- sehr hohe Sicherheit gegen Verstellen während des Sägens.

- die Führung trägt direkt hinter den Zähnen des Sägeblatts auf 22 mm Höhe.

- sehr schnelles Einstellen auf ein anderes Sägeblatt.

- die Durchlasshöhe der Bandsäge kann gesteigert werden (abhängig von der Säge!)

Die Kosten der Führung - hier die Variante für Sägeblätter mit 3 - 25 mm Breite - liegen um rund 15 - 20% über denen einer guten 3-Rollen-Führung. (Stand 2011)